SPORT.LAND.NÖ womens|kids tour – Pressestatement

Von 3. bis 6. Juni 2021 findet die SPORT.LAND.NÖ womens|kids tour statt. In vier Etappen geht es für die schnellsten Profiradfahrerinnen und den Nachwuchs durch Niederösterreich im Rahmen von Österreichs einzigem Etappenrennen für Frauen.

Nach der Corona-bedingten Absage 2020 ist unser Organisationsteam mit Unterstützung des Niederösterreichischen Radsportverbandes (LRV NÖ) wieder tatkräftig gewesen und hat vier spektakuläre Etappen rund um den traditionellen Grand Prix Fliegerhorst presented by Raiffeisen ausgewählt.

Gestartet wird am Tag des Rades mit einem Einzelzeitfahren in Herzogenburg im Traisental. Es folgt dann eine schwierige 2. Etappe mit einer 16-prozentigen Steigung ins Ziel nach Stephanshart in der Nähe von Amstetten. Die 3. und 4. Etappe werden dann wieder traditionell in Markersdorf ausgetragen.

„Jede Veranstaltung ist ein weiterer Mosaikstein zur Normalität und bringt wichtige Impulse für den Tourismus und die Wirtschaft. Es freut mich außerdem, dass wir auf sportlandnoe.tv das Radrennen live übertragen. Die Fans sind somit zwar nicht vor Ort, aber trotzdem hautnah und live dabei. Zusätzlich bekommt der Sportevent mit seinen motivierten Sportlerinnen und Sportlern dadurch die Bühne, die sich dieser mehr als verdient hat“, berichtete Niederösterreichs Landesrat Jochen Danninger.

Erst vor wenigen Jahren wurde die Rundfahrt, Österreichs einzige für Frauen, ins Leben gerufen und fand schnell Anklang. „Das Echo dieser Veranstaltung geht weit über die Grenzen Österreichs hinaus und lockt sehr viele ausländische Teams zu uns nach Niederösterreich“, erklärte der Präsident des Landesradsportverbandes Niederösterreich, Jürgen Brettschneider und er fügte an: „Der Mix aus Frauen und Nachwuchs war für uns als Landesradsportverband der ausschlaggebende Grund warum auch wir uns bei dieser Rundfahrt über vier Etappen in der Vorbereitungsphase und in der Umsetzung eingebracht haben.“

Die Frauen- und Nachwuchsrundfahrt soll vor allem auch ein Sprungbrett für die heimischen Talente zu sein. „Wir bieten die Chance sich inmitten eines internationalen Feldes zu behaupten und sich weiter zu entwickeln um eines Tages die Nachfolger von Hermann Pernsteiner und Patrick Konrad zu werden.“

2014 veranstalteten wir erstmalig den Grand Prix Fliegerhorst in Markersdorf. Innerhalb weniger Jahre wurde die Breitensportveranstaltung um das Profietappenrennen der Frauen und jenes für den Nachwuchs erweitert.

„Mit dieser Rundfahrt über vier Etappen in den Kategorien Elite Frauen/Juniorinnen und U15 männlich/U17 weiblich haben wir eine Vorreiterrolle im österreichischen Radsport eingenommen. Zudem erfreut es uns umso mehr, dass beinahe zwei Drittel aller TeilnehmerInnen aus dem Ausland stammen. Bei den je 20 gemeldeten Teams werden Nationalteams aus den Ländern Schweiz, Deutschland, Polen, Tschechien, Slowenien, Ungarn, Slowakei und Österreich dabei sein“, Florian König, Organistationsleiter.

Auf sportlandnoe.tv werden alle vier Etappen gestreamt.

Fotos (c) Peter Maurer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.