Gössendorf/Radmarathon St.Pölten

Am Samstag waren Alisa van Oijen, Hannah Streicher und Elisa Götzinger beim Rundstreckenrennen in Gössendorf nähe Graz mit dabei.
Die Mädels mussten wieder mit den U17 Jungs starten. So machte sich ein Starterfeld mit 70 Teilnehmer auf den Weg über die Distanz von 57 Kilometer.

Immer wieder waren es die Burschen die attackierten und somit den Mädels das Leben schwer machten, letztendlich verblieben nur mehr Alisa und Hannah als auch eine Tiroler Fahrerin im Feld der Burschen. Der Sieg war somit Alisa kaum mehr zu nehmen. Doch schlussendlich gerade in der Zielkurve stürzte genau vor Alisa und Hannah ein Fahrer, die Tiroler Fahrerin konnte die Chance nutzen dass beide Mädels behindert waren und gewann das Rennen. Somit belegten Alisa und Hannah die Ränge 2 und 3. Auch für Elisa Götzinger schaute schlussendlich ein guter 8 Platz heraus.

Tags darauf waren die Mädels beim Radmarathon in St.Pölten vertreten. Alisa, Angela und Nathalie starteten beim Ladys Race. Elisa und Hannah waren zur gleichen Zeit wieder bei einem Kriterium in der Steiermark unterwegs.

Beim St.Pöltner Radmarathon zeigten unsere Damen bereits von Beginn an ihre Stärke. Nathalie Birli konnte sich bereits am ersten Berg gemeinsam mit der späteren Siegerin Silvia Gehnböck vom restlichen Feld absetzen. Auch Angela, die eine ausgesprochene Bergfahrerin ist, konnte eine super Leistung abrufen und belegte den guten 5.Platz. Hoch zu werten ist dennoch auch der 7.Platz von Alisa van Oijen, die als Sprinterin heute in den Bergen das absolute Nachsehen hatte. Mit dabei war auch Claudia Kirschner, für sie lief es leider gar nicht gut, sie war bereits nach wenigen Kilometern in einen Sturz verwickelt und brach sich die Hand.

Auch in der Steiermark lief es wieder sehr gut, Elisa konnte sogar den 3.Platz einfahren und Hannah belegte den 4.Platz.

Für Hannah Streicher wartet noch eine enorm wichtige Saison. Erst vor kurzem wurde sie für die im Juli stattfindende Europameisterschaft nominiert. Sogar für die Weltmeisterschaften im September in Innsbruck steht sie bereits jetzt in der engeren Auswahl.

Beim St.Pöltner Radmarathon waren auch Martin Schöffmann und Bernhard Müllauer über die 158Kilometerrunde am Start. Bernhard musste wegen gesundheitlichen Problemen geschlagen geben und das Rennen vorzeitig beenden. Für Martin lief es dafür umso besser! Als ehemaliger Profi konnte er sein absolutes Können erneut unter Beweis stellen und erreichte als 2ter das Ziel. Die Enttäuschung über den 2ten Platz war Anfangs sehr groß, denn er konnte immer wieder sehen, dass der führende Fahrer wiederholt, verbotener weiße, Windschatten bei Autos fuhr. Auch ein offizielles Begleitmotorrad des Veranstalters als auch der 3.platzierte Fahrer beobachteten diese Vorgehensweise – änderte trotz allem leider nichts am Endergebnis.

Bei der Classic Runde über 80 Kilometer waren natürlich auch noch unser Hobbyherren mit dabei. Bernhard Allmer, Alex Kirschner, Christian Marchhart und Karl Müllauer belegten die Ränge 17, 130, 280 und 281.

 

… doch einer fehlte heute ganz gewiss! Nachdem Franz Raitzl am Freitag unerwartet und plötzlich von uns gegangen ist, startete die komplette Mannschaft mit Trauerflor. Für das Union Radrennteam Pielachtal ein herber Verlust, da Franz ein gern gesehenes, engagiertes und vor allem hilfsbereites Vereinsmitglied war (weitere Informationen folgen…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.