Bericht Schwarzenbacher Silvestercross

Erstmalig ging in Schwarzenbach an der Pielach das Silvestercross über die Bühne! Nicht nur Premiere für das Pielachtal, sondern auch für die österreichische Radelite am Silvesterwochenende das Radjahr 2017 endgültig zu schließen.

Dank der großen Bemühungen der Gemeinde Schwarzenbach, allen voran Bürgermeister Ernst Kulovits, war es für unseren Verein ein leichtes Vorhaben dieses Rennen im Obertal umzusetzen. Speziellem Dank gilt natürlich auch dem Fremdenverkehrsverein Schwarzenbach für die Bewirtung als auch Grundeigentümer Siegfried und Anna Krickl.

Bereits bei der Besichtigung des Kurses im Herbst wurde bekannt, dass dieses Crossrennen ein konditionell sehr schwieriger Bewerb werden wird! Der Schneefall 2 Tage vor Veranstaltung erschwerte nicht nur die Vorbereitungen sondern verlangte den Fahrern alles ab!
Pünktlich um 11:30 Uhr wurde das Hauptrennen mit allen österreichischen Crossspezialisten gestartet! Bei den Herren als auch bei den Damen waren alle Spezialisten mit dabei, dennoch gesellte sich ein für viele Unbekannter, dennoch Geheimfavorit an den Start. Es war der junge Ybbsitzer Julian Pöchhaker, auf Grund der Tatsache, dass er noch nie bei einem Crossrennen mit dabei war, musste er aus der letzten Startreihe starten, somit machten sich über 60 Fahrer und Fahrerinnen vor ihm ins Rennen.
Von Anfang an bildete sich eine Spitzengruppe mit allen Favoriten, Tom Mair, Gerald Hauer, Jügen Pechhacker, der amtierende ungarische Meister, Philipp Heigl und Andreas Hofer.
Pöchhacker ging das Rennen gelassen an und überholte einen Fahrer nach dem anderen bis er plötzlich schon knapp hinter der mittlerweile zerfallenen Spitzengruppe anzutreffen war. Der ungarische Meister stürzte immer wieder und beendete komplett demotiviert vorzeitig das Rennen. Somit war es Tom Mair der das Feld anführte und von Straßenprofi Andreas Hofer verfolgt wurde! Doch nach 40 von 60Minuten war es Julian Pöchhacker der plötzlich auf Rang 3 lag. Meter für Meter kämpfte er sich auch an Hofer, später an Mair heran, stellte seine perfekten Steuerkünste unter Beweis und konnte schlussendlich das Rennen souverän gewinnen.
26001034_1453332228098592_1225423126995235889_n 26165158_1453331584765323_2383366957799853936_n
Bei den Damen lag lange Zeit Nadja Heigl vor Lisa Pasteiner und Silke Mair in Führung. Doch auch ihr machte der technisch und konditionell fordernde Kurs sehr zu schaffen, immer wieder war sie unkonzentriert, stürzte und musste an die perfekt fahrende Lisa Pasteiner die Führung abgeben! Heigl beendete das Rennen frühzeitig. Im Ziel lag die Niederösterreicherin Pasteiner vorne, Mair wurde zweite und dritte wurde die junge Wilhelmsburgerin Cornelia Holland. Hannah Streicher die ab 2018 für das Union Radrennteam Pielachtal starten wird belegte den guten 4.Platz.
26165949_1453333404765141_1898630193503590037_n 26167556_1453331931431955_2965875477907574721_n
Für das Union Radrennteam war die Premiere ein voller Erfolg, positives Feedback gab es für das technisch und konditionell sehr schwierige Rennen wo sich die Spreu vom Weizen absolut trennte! Auch Bürgermeister Ernst Kulovits zeigte sich mit der neu geschaffenen Veranstaltung in Schwarzenbach voll auf zufrieden.
Als kleinen Silvestergruß durfte sich jeder Finisher über eine Flasche Sekt freuen!
Alle Ergebnisse unter: Ergebnisliste_CX_Schwarzenbach_2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.